Jubiläums – RAMOG – Raketenmodellflugtag

Am 05. September 2015 findet auf dem Fluggelände der RAMOG in Unterthürheim bei Wertingen der RAMOG Jubiläums Raketenmodellflugtag statt.

Für viele ist es neu, aber wir nutzen das Startgelände schon sehr lange, d.h. gut 20 Jahre.

In früheren Jahren haben wir es als Startplatz für S1F-Höhenwettbewerbe genutzt, aber auch für die praktische Prüfung bei P II – Prüfungen. Gegenüber früheren Plätzen für Veranstaltungen hat das Gelände den Vorteil und gleichzeitig den Nachteil einer großen Entfernung zur nächsten Ansiedlung. Man braucht nicht befürchten, ein Modell aus dem nächsten Vorgarten oder vom Hausdach holen zu müssen.

Weitere Details siehe Einladung.
Für die Anfahrt siehe Anfahrtskizze.

Update 03.09.2015: Nachdem zur Zeit eine Schlechtwetterfront in den südbayerischen Raum heranrückt und sich die Wetterpropheten nicht einigen können, ob es am kommenden Samstag in Unterthürheim regnet, möchten wir vorsorglich darauf hinweisen, dass wir einen Ersatztermin eingeplant haben.

Sollte es am kommenden Samstag, den 05.9. 2015 im Raum Wertingen Dauerregen haben, so haben wir den Samstag, den 12.09.2015, als Ersatztermin vorbereitet.

Trotzdem hoffen wir, daß die Optimisten mit der Vorhersage „Bewölkt, aber trocken, vielleicht mit einzelnen Schauern“, recht behalten.

Bei Zweifeln über die Wetterlage am Samstag kann über das E-Mail-Formular oder über Mobil-Telefon 0171/7237417 (nur am Samstag erreichbar) beim RAMOG-Vorstand über das örtliche Wetter nachgefragt werden.

Der Raketenmodellsport lebt!

was wir im Westen unserer Republik mangels Teilnehmer nicht mehr zustandebringen, schaffen die Ostdeutschen (Berlin, Sachsen) mit links, nämlich Raketenmodellwettbewerbe mit ordentlichen Teilnehmerzahlen (> 10 in manchen Klassen) durchzuführen. Die Jahresgesamtwertung spricht hier für sich.
Beachtlich ist die Frauenquote, die offenbar ständig im Wachsen ist.

Den Siegern, d.h. den Deutschen Meistern im Raketenmodellsport 2014 unseren herzlichen Glückwunsch. Was uns besonders freut, ist die Tatsache, dass auch „Altgediente“ wie der Raketenmodellsportreferent des Deutschen Aero Clubs, Ingo Friedel, noch auf den vorderen Plätzen vertreten sind. So sind uns meisten Sieger auf den 1. Plätzen von unseren Wettbewerben in Roggden noch wohlbekannt.
Was uns sehr beruhigt ist die Feststellung, dass die Carl-Neubronner-Wettbewerbe von den ostdeutschen Vereinen fortgeführt werden.

Einen kleinen, aber sehr sehenswerten Einblick in einen derartigen Wettbewerb, leider nur in die Klasse S9 (Autorotationsrückkehr) zeigt der Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks zur Deutsche Meisterschaft im Raketenmodellsport.

Einen Einblick in die Tätigkeit von sportlich sehr aktiven Vereinen gewinnt man unter: http://rmc-sachsen.de/ . Der Partnerverein, der RMC Berlin steht hierin mit nichts nach.

Hier bleibt uns nur noch der Zuruf: Weiter so !

„Münchner Merkur“ berichtet über das letzte Hans-Held-Gedächtnisfliegen

Der „Münchner Merkur“, vertreten durch die Lokalausgabe„Weilheimer Tagblatt“ hat in einem Bericht am Montag, den 13.10.2014 bereits über das letzte große Raketenmodellfliegen in Wessobrunn-Haid berichtet:

http://www.merkur-online.de/lokales/weilheim/peissenberg/hans-held-gedaechtnisfliegen-gegen-letzte-rakete-4111608.html

Einen ausführlicheren Bericht mit mehr Bildern bringen wir in den nächsten Tagen.

45 Jahre Raketenmodellflug in Haid – Das Programm

Liebe Freunde des traditionellen Raketenmodellfliegens,

die Raketenmodell-Flugtage in Wessobrunn-Haid, die seit 1969 mit einer Unterbrechung zwischen 1985 und 2000 bis heute stattfinden, haben inzwischen schon Kultcharakter errreicht. Nicht umsonst wird der Rosenhof in Haid als Wiege des Raketenmodellflugs in Deutschland bezeichnet, da dort der Erfinder des legendären Held-Raketenmotors, Hans Held, lebte und arbeitete. Auch die Idee zur Gründung der RAMOG entstand dort bei einer Veranstaltung und wurde 1985 mit der offiziellen Vereinsgründung umgesetzt.

Hans Held verstarb im Jahr 1995, aber seine Witwe, Frau Erika Held, führte sein Werk fort und ermöglichte uns weiter bis heute die Flugtage und die Treffen in den historischen Räumen mit dem besonderen Ambiente und der legendären Gastfreundschaft.
Aber wie lange so eine Institution auch bestehen mag, irgendwann ist ein Ende abzusehen.

Frau Held hat erklärt, dass sie die Hans-Held-Gedächtnisflugtage noch bis 2014, dem Jahr in dem Hans Held 100 Jahr alt geworden wäre, fortsetzen kann, aber dann aus gesundheitlichen Gründen beenden muss.

Weitere Flugtage auf dem Rosenhof in Haid wird es nicht mehr geben.

Das bedeutet aber nicht, dass die RAMOG in Zukunft keine Flugtage mehr durchführen wird! Es steht ein Gelände bereit, das uns schon in vergangenen Jahren für Raketenwettbewerbe zur Verfügung stand. Auch nach Wessobrunn werden wir zu den Modellbautagen weiterhin gerne kommen. (s.a. http://www.youtube.com/watch?v=5_6gUmd5YLo).

Der RAMOG-Vorstand würde es sehr begrüßen, wenn wir Frau Held zum Abschied die Ehre mit einer großer Besucher- und aktiven Teilnehmerzahl geben könnten.

Wichtiger aktueller Hinweis:

In den letzten Tagen hat sich das Befinden von Frau Held so zu ihren Ungunsten verändert, so dass wir unsere Unterkunft aus dem Rosenhof in das nahegelegene Schützenheim verlegen müssen. Dort werden wir auch die Verpflegung (Mittagessen, Nachmittagskaffee, Abendessen) anbieten. Da das Schützenheim nicht durchgehend bewirtschaftet ist, erinnern wir an die für die Mahlzeiten notwendige Anmeldung (außer Nachmittagskaffee).

Das Schützenheim finden Sie in der gleichen Straße wie den Rosenhof, nur zwei Häuser vorher (Sebastian-Jaud-Str. 2 a). Bitte folgen Sie den Hinweisschildern. Parkplätze sind vorhanden.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Für die Teilnehmer wird ein Alternativprogramm angeboten, falls kein Flugbetrieb möglich ist.

Ihr RAMOG-Vorstand

45 Jahre Raketenmodellflug in Haid- Programm

LVB-Modellflugtage 2014 – Flugwerft Schleißheim

Auch dieses Jahr wird der Raketenmodellbau bei den Modellflugtagen des Luftsportverbandes Bayern am 20. und 21. September 2014 auf dem Gelände der Flugwerft Schleißheim vertreten sein.

Die beiden im Luftsportverband Bayern organisierten Raketenmodellvereine RAMOG und RMV betreiben ein gemeinsames Informations- und Ausstellungszelt, wo Raketenmodelle und Bausätze gezeigt werden. Leider können wir dieses Jahr keinen Bastelstand anbieten, da die Urlaubszeit der Betreuer unseren Terminen im Wege war.

Eine interesssante Ergänzung zum Thema Raketenmodellbau werden die „Aischtal-Störche“, eine Werkgruppe des Gymnasiums Höchstadt/Aisch, unter der Leitung von Klaus Strienz zeigen. Sie führen eine neu entwickelte Version von Wasser-Luftdruck-Raketen vor. Nach Möglichkeit sollen auch praktische Flugvorführungen stattfinden.

Die Vereine des LVB bieten wieder eine Modellflugshow der besonderen Art. Es kommen alle Arten und Größen von Flugmodellen zur Ausstellung und zur Flugvorführung. Einen Vorgeschmack auf die Flugzeuge und ihre (Fernsteuer-)Piloten erhält man auf der Homepage der Modellflugtage.

Jährlich zunehmender Beliebtheit erfreut sich auch der Flohmarkt für Modellflieger, bei dem man so manches auch für Raketenmodellflieger interessante Schnäppchen machen kann.

Die Sportfachgruppe Modellflug des LVB bietet eine Tombola an, bei der mit etwas Glück tolle Preise zu gewinnen sind. Der Verfasser dieser Zeilen ging dort noch kein einziges Mal ohne Gewinn nach Hause.

Noch ein Hinweis: Die Flugwerft Schleißheim ist eine Zweigstelle des Deutschen Museums speziell für die Luftfahrt und die Eintrittskarte zur Flugshow gilt auch für das Museum, das den Besuchern den ganzen Tag offen steht. Auch für Verpflegung ist gesorgt. Parkplätze stehen gebührenfrei zur Verfügung. Die Anreise ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln über das S-Bahn-Netz München möglich.

Weitere Infos: www.lvb-modellflugtage.de

Hans-Held-Gedächtnis-Flugtag am 11.Oktober 2014 – 100 Jahre Hans Held

Das diesjährige Hans-Held-Gedächtnisfliegen in Haid/Wessobrunn findet am 11.Oktober 2014 statt. Da sich in diesem Jahr gleichzeitig der Geburtstag des Motoren- und Raketenflugmodell-Entwicklers zu einem vollen Jahrhundert rundet, arbeiten wir an einem umfangreicheren Programm, das wir in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Gleichzeitig handelt es sich um die letzte Veranstaltung in Haid, bei der Frau Erika Held für uns den Platz und die Bewirtung organisieren kann.

Reges Interesse am Raketenmodell-Baustand und Ausstellungszelt beim 4. LVB-Modellflugtag in Oberschleißheim

Fallschirmeinpassung
Am 21. und 22. September 2013 waren die RAMOG und der RMV als die beiden im Luftsportverband Bayern etablierten Raketenmodellsportvereine vertreten.

Gruppenbild mit Damen 2
Nachdem die Familie Rehberger vom RMV dieses Jahr an der Durchführung eines Raketenmodellbaustandes verhindert war, übernahm die RAMOG den Baustand. Gleich von Anfang an war der Baustand ständig von begeisterten Kindern und Jugendlichen besetzt. Mit voller Konzentration waren die jungen Raketenbauer in ihr Vorhaben vertieft, in einer Stunde ein sofort startfähiges Modell zu bauen und anschließend zu starten. Dabei hatten die Mädchen mit ihrer ausgeprägteren Fingerfertigkeit meistens die Nase vorn. Aus den Bildern wird das große Altersspektrum sichtbar. Bei den jüngsten waren natürlich vor allem die Eltern oder Großeltern oder die älteren Geschwister am Bau wesentlich mitbeteiligt. Insgesamt wurden an beiden Flugtagen ca. 30 Modelle gebaut und gestartet.

Anzündung mit Zündholz 2 mit Hintergrund
Neben dem Baustand fand auch das gemeinsame Ausstellungszelt der RAMOG und des RMV ein deutlich gesteigertes Interesse gegenüber dem Vorjahr. Nachdem wir beim Flugtag keine Raketen mit Flughöhen von über 50 Metern starten konnten, versuchten wir die Interessenten auf den nächsten Flugtag in Haid am 12. Oktober 2013 aufmerksam zu machen, was in einigen Fällen auch gelang. Dabei waren wieder vor allem die Kinder und Jugendlichen, die sich bei dieser Gelegenheit nach Herzenlust mit hochfliegenden Modellen austoben konnten. Dabei kamen auch Modelle zum Einsatz, die beim LVB-Modellflugtag gebaut worden waren, aber natürlich ausgestattet mit stärkeren Motoren.

Zum LVB-Modellflugtag 2013 gibt es bei Youtube ein längeres Video, das zwar leider nicht unsere Raketen zeigt, aber insgesamt einen guten Einblick gibt, was geboten war und das war eine ganze Menge:
Flugwerft Schleißheim LVB Modellflugtage