3. Ausgabe

Ramog aktuell

Erster S1F-Raketenwettbewerb in der Geschichte des DAeC

Modellrakete

Cape Canaveral, Baikonur, Kourou, Roggden. Diese vier Orte verbindet, daß von ihnen aus Raketen in Richtung Himmel aufsteigen. Jedoch lediglich in Roggden lassen sich die Raketenmodellsportler über die Schulter schauen.

Vom 06. bis 08. Juli veranstaltete die Raketenmodellsportgruppe (RAMOG) e.V. den ersten S1F-Raketenflugtag innerhalb des DAeC. Eine intensive Zusammenarbeit der RAMOG mit dem LV Bayern mündete in der Ausrichtung dieses Wettbewerbes, welcher in dieser Form noch nie in Deutschland durchgeführt wurde. Bei durchwachsenem Wetter trafen sich ca. 30 Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet, um neben der raketenmodellsportlichen Veranstaltung auch an den Fachvorträgen zum Thema "Entwicklung und Konstruktion von Schubmeßgeräten" teilzunehmen.

Beim S1F-Raketenwettbewerb handelt es sich um einen Höhenwettbewerb (Klasse S1) mit einem limitierten Motorenimpuls von 80 Ns (Impulsklasse F). Die geltenden BeMod-Bestimmungen schreiben eine Minimalgröße des Raketenmodells von 1100 mm und einen Minimaldurchmesser von 80 mm vor. Dieser Durchmesser muß auf mindestens 50 % der Rumpflänge vorhanden sein. Durch eine Bündelung von mehreren kleineren Schwarzpulvermotoren innerhalb eines Raketenmodells wurden von den Sportlern Gesamtimpulse erreicht, welche wenige Prozent unter dem nach FAI-Bestimmungen erlaubten Maximum lagen. Von maßstabsähnlichen Raketenmodellemodellen bis zu vollständigen Eigenkonstruktionen wurde viele Raketen vorgeführt und geflogen.

Die Bestimmung der Flughöhe erfolgte durch drei am Boden installierte Theodoliten, welche die am Gipfelpunkt neben dem Bergungssystem ausgestoßene Farbwolke vermaßen und mathematische Rückschlüsse auf der erlangte Höhe zuließen.

Aufgrund des großen Erfolges dieses Wettbewerbes und des noch größeren Interesses an der noch sehr neuen Klasse S1F, verstanstaltet die RAMOG e.V. im Oktober dieses Jahres einen weiteren S1F-Höhenwettbewerb. Genauere Termine stehen bis heute noch nicht fest, werden aber schnellstmöglich bekanntgegeben.

Hendrik Lau (RAMOG e.V., Modellflug-Fachreferent des DAeC LV NRW)


Inhalt | < Artikel > | © 2002 Ramog e.V.